25. Februar 2021

Neues Google Partners-Programm

Anfang Februar 2020 kündigte Google an, dass Mitte des Jahres ein brandneues Google Partners-Programm eingeführt werden soll. Auf Grund der allgemeinen Herausforderung durch das Coronavirus hat Google allerdings im April beschlossen, den geplanten Start des neuen Programms auf das Jahr 2021 und letztendlich auf Februar 2022 zu verschieben.

Doch was ändert sich mit dem neuen Google Partners-Programm überhaupt?

Die Änderungen umfasst folgende drei Teilbereiche:


Bereich “Leistung”

Im Bereich Leistung gab es seitens Google zuvor keine genauen Angaben, wie man als Agentur diesen Punkt überhaupt erfüllt. Es wurde lediglich aufgeführt, dass ein solides Wachstum sowie ein treuer und wachsender Kundenstamm für den Status entscheidend sind. Im neuen Google Partners-Programm bezieht sich die Leistung jetzt auf den Optimierungsfaktor des Google Ads-Verwaltungskonto der Agenturen.

Der Optimierungsfaktor ist ein Schätzwert zur Leistung eines Google Ads-Kontos. Der Wert reicht von 0% bis 100%. Zusammen mit dem Optimierungsfaktor erhält man eine Liste von Empfehlungen, mit denen man die Kampagnen optimieren könnte. Bei jeder Empfehlung wird in % angezeigt, wie stark der Optimierungsfaktor beeinflusst wird, wenn man die Empfehlung übernimmt.

Das Google Ads-Verwaltungskonto muss zukünftig einen Optimierungsfaktor von mindestens 70% haben, um den Google Partner-Status zu behalten. Man kann jedoch selbst entscheiden, ob man die Empfehlungen von Google umsetzt oder ablehnen möchte. Damit bleibt es möglich, die individuellen Ziele unserer Kunden zu berücksichtigen. Denn nicht jede Empfehlung, die Google vorschlägt, ist auch sinnvoll für die Strategie eines Kunden.


Bereich “Ausgaben”

Im Bereich Ausgaben ändern sich die Vorgaben vorerst nicht. Es müssen mindestens 10.000 US-Dollar innerhalb der letzten 90 Tage für Google Ads-Anzeigen ausgegeben werden.


Bereich “Zertifizierungen”

Im Bereich Zertifizierungen war Google bisher noch nie so streng wie jetzt. Zuvor musste lediglich mindestens eine Person des Unternehmens die Google Ads-Grundlagenprüfung sowie eine Zusatzprüfungen mit einer gewählten Spezialisierung erfolgreich absolvieren, um die Google Ads-Zertifizierung zu erhalten.

Im neuen Programm müssen mindestens 50% der Account Strategists (Mitarbeiter des Unternehmens, die Google Ads-Kampagnen im Auftrag der Kunden verwalten), die dem Google Ads-Verwaltungskonto zugewiesen sind, in jedem Produktbereich, in dem das Unternehmen in den letzten 90 Tagen mindestens 500 US-Dollar investiert hat, eine Zertifizierung besitzen. Dies kann eine Zertifizierung in Such-, Video-, Display-, Shopping- und/oder App-Kampagnen sein.

Dieser Schritt zeigt deutlich, dass Google mehr und mehr einen klaren Fokus auf Wissen und Qualität im Partnernetzwerk legt.


Fazit

Durch die neuen Anforderungen wird es schwieriger, den Google Partner-Status beizubehalten bzw. zu erlangen. Das Google Partner-Logo gewinnt somit an Bedeutung, weil der Kreis derjenigen, die sich “Google Partner” nennen dürfen, exklusiver wird.

Unternehmen, die eine Agentur mit der Schaltung von Google Ads-Anzeigen beauftragen möchten, können so in Zukunft aber noch sicherer sein, dass Agenturen mit einem Google Partner-Logo qualitativ hochwertige SEA-Agenturen darstellen.

Haben Sie weitere Fragen zum Google Partner-Programm oder möchten mit uns Ihre Google Ads-Werbekampagne planen? 

Bitte sprechen Sie einfach Ihren Ansprechpartner aus unserem SEA-Team an:

🍪 Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Cookies machen das Leben schöner und so auch Webseiten. Wir wissen, dass dieser Text von keiner Person gelesen wird, daher versuchen wir an dieser Stelle auch nicht zu erklären wie Cookies funktionieren, sondern verweisen auf unsere Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.
  • Marketing
    Einsatz von Tools und Diensten zur Erfolgsmessung von Marketing-Maßnahmen und / oder Werbung.